Wir gratulieren Wolfgang Hammer zu seinem IRHA Derby Non Pro L2 und Franziska Wallner zu ihrem L1 Sieg!

Mai 27, 2019

Wolfgang Hammer wird IRHA Derby Champion Non Pro L2, Franziska Wallner L1

Das IRHA Derby Finale 2019 in der Non Pro endete mit einem super Erfolg für Wolfgang Hammer: mit einer 214,5 wurde er auf Mr Ricochet ( Ricochet Rooster x Docs Oak Rosy) Derby Champion in der L2 und Reserve Champion L3 sowie Fünfter in der L4. Zudem konnte Hammer auch noch Chicago Lena auf Platz in der L2 bzw. Platz 6 in L3 reiten.

Wolfgang Hammer hatte bereits mit zwei Pferden gen Go round angeführt. Mr Ricochet stammt aus der Zucht von 23 QH. Hammer kaufte den Hengst als 3-jährigen und reitet ihn seitdem zusammen mit Tomas Martinek, der auf Hammers Ranch trainiert. Der österreichische Geschäftsmann war mit diesem Pferd u.a. Austrian Futurity Intermediate Non Pro Reserve Champion 2017. “Mr Ricochet und ich haben es immer in die Finals der Futuritys geschafft, aber immer lief dann beim Finale irgendwas glatt. Hier auf dem Derby war er großartig. Ich hab mich darauf konzentriert, dass er relaxt bleibt, und ihn zwischen Go round und Finale wegen der Hitze nur wenig geritten. Und es hat geklappt.”

In der L2 folgte Franziska Wallner mit der 6-jährigen von ihrer Mutter Hedi gezüchteten Stute Mai Tai Enterprise (von Chex Enterprise x Revolutions Chic Jac) mit einer 211,5 auf Platz 2 und wurde damit Derby Champion L1. “Ich bin so glücklich”, strahlte sie. ” Sie ist ein großartiges Pferd. Ihr stärkstes Manöver sind die Stops. Ich kenne sie seit sie geboren wurde.” Die Stute wurde von Guy Zemah gestartet. Franziska übernahm sie im August ihres 3-jährigen Jahres und reitet sie seitdem. Die beiden waren u.a. Austrian Futurity Finalists 2016 und 2017 und NRHA European Derby Finalists in allen 4 Levels. Franziska trainiert bei ihrer Mutter und bei Dominik Reminder.

Vanessa Kock und QT Red N Run beendeten das L1 Finale mit einer 208, was den 6. Platz bedeutete (bzw. Platz 8 in L2, Platz 11 in L4 und 10 in L3).

L4 Non Pro Derby Finale: Gina Schumacher auf Platz 4, 8 und 13.

Am Ende des Go rounds hatte der 19-jährige Carlo Ambrosini erzählt, dass er Gunnalittlestep (Gunnatrashya x Gay Jays Little Step) am Tag vor dem Go round zum ersten Mal geritten hat. Unglaublich, aber der erst 4-jährige Gunnalittlestep führte ihn mit einer 218 zum Derby Champion Titel in der L4 Non Pro. Das Pferd hätte eigentlich von Carlos Vater Pietro Paolo im Derby geritten werden sollen, der aber in letzter Minute verhindert war. Ambrosini hat mittlerweile über $ 76,000 gewonnen. Gunnalittlestep war unter Pietro Paolo Dritter in L3 und Vierter in L4 auf der NRHA European Futurity. Das Pferd wurde von Angelika und Markus Gebert gezüchtet.

Co-Reserve Champions L4 wurden mit einer 217 Edoardo Bernardelli auf Whiz Wild West und der junge Spanier Andreu Nogue-Puig mit der 6-jährigen Stute Ricostyle (Ricochet Rooster x Gangsters Chrome). Damit war Edorado Bernardelli gleichzeit Derby Champion L3.

Gina Schumacher, die drei Pferde ins Finale geritten hatte, wurde mit Dun Escaping BB Vierte (216), Starbright Nite Achte (211,4) und mit Lil Joe Rush Dreizehnte.

Tina Künstner Mantl ritt Theo Boom Shernic auf Platz 12

Stallion Action
The Score
AWA
Facebook
Pferd Wels
NRHA
Schilcher
Ebinger
Jacpoint
Stallion Action
The Score
AWA
Facebook
Pferd Wels
NRHA
Schilcher
Ebinger
Jacpoint
Hochreiter
Americana
ARHA Championship Series 2019
Futurity Facebook